The Beginning

The Request

Eine Anfrage aus der schreibenden Zunft

— von Edit Engelmann // Griechenland

What's to say?

Edit Engelmann

Liebe Festivaller und AutorInnen,

mit unserer Mail vom 20.07.2022 haben wir die Idee einer “Utopischen Anthologie” vorgestellt. Ich möchte Euch noch einmal an unsere gemeinsame Aufgabe erinnern: ZUKUNFTSVISIONEN.

Warum sind sie wichtig? Ich denke, weil Gedanken der allererste Ansatz sind, etwas in Gang zu setzen und letztlich zu einem Abschluss zu führen. Und gerade im Moment braucht es viele gute, nachhaltige Ideen und ein “Out-of-the-box” Thinking, was wir denn mit unserer Gesellschaft auf dieser Erde machen wollen. Es kann gar nicht genug positive Ideen geben. Deshalb unsere Anthologie des Griechisch-Deutschen Literaturfestivals, auf dass sie ein buntes Miteinander wunderbarer Zukunftsvisionen wird.

Bringen wir unsere Sehnsüchte zum Vorschein. Malen wir uns schöne, heitere, menschliche Bilder aus, in denen wir uns in unbändiger Lebensfreude tummeln.

Gesucht werden

  • Reale Berichte, Erzählungen, Märchen, Essays, Gedichte, Science-Fiction- und
  • Fantasy-Utopien, Krimis, Theaterszenen;
  • Ereignisse aus vielen Orten und Zeiten,
  • ein herrliches Coverbild,
  • die Komposition einer wunderbaren Musik.

Die ersten Einsendungen haben wir schon erhalten. Vielen Dank dafür an dieser Stelle. Von einigen von Euch haben wir eine Mail bekommen, dass Ihr dazu beitragen wollt. Vielen Dank auch Euch.

Von etlichen von Euch haben wir jedoch noch nichts gehört. Bitte seid doch so nett und lasst uns wissen, ob Ihr mitmachen wollt oder nicht. Mit der Einsendung selbst hat es ja noch Zeit, aber allein das Wissen, von wem wir noch etwas erwarten dürfen, hilft uns bei unserer Planung.

Lasst eurer Phantasie freien Lauf! Wir freuen uns auf Eure Geschichten.

Mit lieben Grüßen

Eure Edit und Steffen

The Quest

Hallo Ina – ich sehe immer Deine Posts (die mir gefallen) und wie Du Dich positionierst. Von daher dachte ich, dass mein jetziges Projekt vielleicht interessant für Dich ist und Du mitmachen willst. Vom Griechisch-Deutschen Lesefestival aus wollen wir ein GeschichtenBuch erstellen zum Thema “Wie ich mir die Zukunft vorstelle” – dabei sollen KEINE Dystopien sein, sondern Ideen, Wünsche, Vorstellungen, Vorschläge … wie die Zukunft positiv für die Welt gestaltet werden kann. Dies kann in Form von Musik, Malereien, Theater oder Literatur geschehen. Wobei Literatur umfasst hier alle Genres, ob Zeitungsbericht, Essay, white paper, fiction facation, Lyrik. Alles ist möglich.

Das fertige Projekt , so wir denn genügend Beiträge erhalten, soll als Buch herausgegeben werden. Sofern wir musikalische, theatrale oder visual arts dazu bekommen, werden wir auch eine Ausstellung passend dazu organisieren. – Was wäre drin für dich? Nichts, um ehrlich zu sein. Denn wir können (wir sind nicht mal ein Verein) nichts dafür zahlen, sondern sind schon froh, wenn wir genügend Vorbestellungen für das Buch bekommen, dass der Druck machbar ist. Alles andere, zusammenstellen, Lektorat, Korrektorat, Layout usw. geschieht sowieso in Eigeninitiative. Lass mich wissen, ob das für Dich interessant wäre und ob Du Lust hast, einen Beitrag dazu zu geben.

The Reply

Sehr gerne liebe Edit, ich werde die Seele erklären und warum wir nur auf diplomatischen Wegen gewinnen können und was mir sonst noch so durch den Kopf geht — kurzweilig und interessant. Mit Wortwitz und plastischer Darstellungskraft. Ich arbeite ebenfalls an einem spannenden visuellen Konzept. 

Januar 2023

Liebe Ina, heute möchte ich mich einmal mit einer Information an Dich wenden und bitten, sie vielleicht in Deinem Verteiler zu verbreiten für die, die Lust haben könnte, dabei zu sein. Natürlich bist Du selbst auch herzlich gern gesehen.

Vom 12.-14.Mai 2023 wird Marga Papdimitriou (dt./engl./gr. sprachig) ein Seminar im Idyllion in Selianitika am Golf von Korinth abhalten. Es geht hier konkret um Quantenheilung und alle Seminarinhalte zielen auch darauf ab. Anbei findest Du zwei Informationsblätter dazu, die es ein konkreter aufzeigen – und auch die Kontakte zu Marga für alle, die noch weitere Fragen haben.

Das Hellenikon Idyllion (https://www.idyllion.eu/)  ist ein “Musengarten”, der vor Jahren von Andreas Drekis angelegt wurde und direkt am Strand in Golf von Korinth ca. 7 km entfernt von Aigion liegt. Also morgens aufstehen und ins Wasser springen. Viele Künstler zieht es immer wieder dorthin, die dort ihre Urlaube und/oder auch die gesamte Zeit zwischen ihren Auftritten verbringen. Viele Konzerte, Lesungen u. ä, finden im Idyllion statt – und es ist immer deutschsprachiges Publikum vorhanden. Auch die Geschäftsleitung und die Betreuer sprechen deutsch, so dass sich dort niemand verlassen oder sprachlos vorkommen muss. Von daher ist ein Aufenthalt dort immer sehr abwechslungsreich und man lernt interessante Menschen kennen. Vielleicht ist das Seminar ja für den einen oder anderen auch ein Anlass, um einen schon längst geplanten Aufenthalt in Griechenland damit zu verbinden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du dies zwischen Deinen Freunden und Bekannten bekannt machst – und sich jemand entschließt dabei zu sein.

Mit lieben Grüßen

Edit